/

 

Von Einsatzkräften, Personal in Arztpraxen, Pflege-, und Therapieeinrichtungen wird im Notfall professionelles Handeln vorausgesetzt.

Neben einer vernünftigen Aus- und Fortbildung ist eine Notfallausrüstung eine wertvolle Hilfe für eine professionelle Versorgung von Notfallpatienten. Dazu muss die erforderliche Notfallausrüstung sinnvoll befüllt, übersichtlich und gut strukturiert sein. Eine unübersichtliche Ausrüstung verursacht Stress und verzögert damit die Versorgung Betroffener.

Wir verwenden ausschließlich Notfallrucksäcke aus dem Hause HUM und befüllen diese nach Ihrem Einsatzzweck.                                                                        Dabei werden erforderliche DIN-Normen & Vorgaben einbezogen.


Wir unterscheiden die folgenden beiden Modelle.


Notfallrucksack Modell "Auweh Basis"

Das Modell "Auweh Basis" enthält eine vernünftige und durchdachte Füllung zur Erstversorgung. Die Füllungen sind auf die jeweiligen Bereiche abgestimmt. Jeder Rucksack kann mit zusätzlichem Material ergänzt werden.

Zusätzlich kann ein AED in der Fronttasche untergebracht werden.

Folgende Eigenschaften zeichnen den Rucksack aus:

 Ideal geeignet für:

  • Feuerwehreinsatzkräfte
  • Rettungsdienstpersonal
  • Arzt- und Zahnarztpraxen
  • Pflege- und Therapieeinrichtungen
  • Sport- und Freizeitbereich



  • Aussenmaterial aus Plane
  • verstärkter Boden mit Kunststoff-Pyramidenfüßen
  • Hauptfach mit stabilem Korpus & Trennstegen
  • 5 x Modultaschen
  • 2 x Seitentaschen
  • 2 x Fronttaschen
  • 1 x Klarsichttasche
  • ergonomischer Griff
  • gepolsterte Rückengurte
  • doppelläufige Reißverschlüsse
  • Reflexstreifen
  • desinfizierbar, wasserundurchlässig & abwaschbar


Notfallrucksack Modell "Auweh Spezial"

Das Modell "Auweh Spezial" bietet ein deutlich größeres Volumen und eignet sich für alle Bereiche in dem notfallmedizinisches Fachperonal tätig ist, sowie für Arztpraxen und Einrichtungen die eine Notfall-Ausrüstung nach DIN 13232 vorhalten müssen. Selbstverständlich ist hier auch eine Füllung nach individueller Absprache möglich.

Die einzelnen Modultaschen und Fächer sind in die Bereiche Diagnostik, Beatmung, Absaugung, Wundversorgung, Zugang und Zubehör eingeteilt.

Die Notfall-Ausrüstung DIN 13232 besteht aus mindestens folgenden Teil-Ausrüstungen:
Teil A und B Notfall-Ausrüstung Erwachsene
Teil A und C Notfall-Ausrüstung Kinder
Teil A und B und C Notfall-Ausrüstung Erwachsene und Kinder

Folgende Eigenschaften zeichnen den Rucksack aus:

 Ideal geeignet für:

  • Feuerwehreinsatzkräfte in der Notfallmedizin
  • Rettungsdienstpersonal
  • Notärzte
  • Arztpraxen und medizinische Einrichtungen
Notfallrucksack Auweh



  • Aussenmaterial aus Plane 
  • extrem strapazierfähig
  • zweigeteilter Innenraum
  • Fixierschlaufen 
  • 7 x Modultaschen
  • 3 x Seitentaschen
  • 2 x Fronttaschen
  • Sauerstoffhalterung
  • zwei ergonomische Griffe
  • gepolsterte Rückengurte
  • doppelläufige Reißverschlüsse
  • Reflexstreifen
  • desinfizierbar, wasserundurchlässig & abwaschbar



 
E-Mail
Anruf
Infos